VOM TANGO BIS ZUM SCHWARZEN MADRIGAL MAURICIO KAGEL

Foto: Mauricio Kagel © mauricio-kagel.com
Gestaltung: Sophia Herber

Do, 12. September 201920 Uhr

VOM TANGO BIS ZUM SCHWARZEN MADRIGAL MAURICIO KAGEL

E-MEX-Ensemble & Kölner Vokalsolisten Werner Klüppelholz, Moderation Maria Neumann, Rezitation Felix Bürkle, Performance

Anneliese Brost Musikforum Ruhr

Marienplatz 1 | 44787 Bochum

Eintritt frei !

MAURICIO KAGEL (1931–2008)

Recitativarie (1972) für einen singenden Cembalisten

Pandorasbox (1960) für Bandoneon

MM 51 (1976) Ein Stück Filmmusik für Klavier

»Zum Ursprung: Einige Taten und Flüche des Herrn«
Aus: Die Erschöpfung der Welt (1980)

Schwarzes Madrigal (1999) für Chor und Instrumente (Trompete, Tuba, zwei Schlagzeuger)

»Gebet der Sprüche«
Aus: Die Erschöpfung der Welt

Con voce (1972)
für drei stumme Spieler

Trio Nr. 2 (2001)
für Violine, Violoncello und Klavier

E-MEX
Evelin Degen, Kontrabassflöte
Ferenc Mausz, Trompete
Carola Beukenbusch, Tuba
Kalina Kolarova, Violine
Burkart Zeller Violoncello
Carsten Langer, Schlagzeug
Michael Pattmann, Schlagzeug
Matthias Geuting, Cembalo
Petteri Waris, Bandoneon
Benjamin Kobler, Klavier
Martin von der Heydt, Klavier
Christoph Maria Wagner, Leitung

Kölner Vokalsolisten

Sopran:
Claudia Böhme — Dorothea Jakob — Julia Reckendrees — Christiane Rittner

Alt:
Dominique Aline Bilitza — Katharina Georg — Andra Isabel Prins — Beate Westerkamp

Tenor:
Ferdinand Junghänel — Felix Schmitt — Vladimir Tarasov — Scott Wellstead

Bass: Ansgar Eimann — Gregor Finke — Fabian Hemmelmann — Christian Walter