OPEN SPACE.

19. September 201720 Uhr 

OPEN SPACE.

GOJO. DECKER. WAHL. E-MEX. #1

domicil Dortmund 

Hansastr. 7-11, 44137 Dortmund

Improvisierte und komponierte Musik im Dialog – ein musikalisches Zusammenspiel ohne Sicherheitsnetz! Geplant oder aus dem Augenblick heraus: Wo treffen sich die verschiedenen Formen des musikalischen Erfindens? E-MEX steht in vierköpfiger Besetzung mit Flöte, Klarinette, Akkordeon und Klavier der wunderbaren Vokalistin Filippa Gojo, Preisträgerin des neuen deutschen Jazzpreises 2015, und ihren beiden kongenialen Kollegen, dem Gitarristen Andreas Wahl und dem Saxophonisten Sven Decker, gegenüber.

Improvisation und Komposition verschränken sich miteinander, wenn abwechselnd Kompositionen der jüngeren und jüngsten Generation und im Augenblick des Erklingens entstehende Musik einander begegnen. Entdecken Sie, was das Gemeinsame in diesem Dialog ist und was seine Teilnehmer zu bereden haben, wenn sie einander mit neuen und neuesten Klängen gegenüberstehen!

Programm

Erwin Schulhoff (1894–1942)
Aus: Cinq Etudes de jazz (1927)
für Klavier

Diana Soh (1984)
[p][k][t] (2012)
für Piccolo und Zuspielband

Gerald Eckert (1960)
Schemen - Feld 30 (2017)
für Kontrabass-Klarinette und Elektronik / UA

Oxana Omelchuk (1975)
5 Widmungen an die verborgenen Empfänger (2013)
für Akkordeon und Zuspielung

Conlon Nancarrow (1912–1997)
Sonatina (1940)
für Klavier

Mitwirkende

Improvisationen von und mit: 
Filippa Gojo, Stimme
Andreas Wahl, Gitarre
Sven Decker, Saxophon

E-MEX 
Evelin Degen, Flöte
Joachim Striepens, Klarinette
Petteri Waris, Akkordeon
Martin von der Heydt, Klavier
Michael Pattmann, Klangregie