ACOUSTIC BOX. #1 

20. Juni 201719.30 Uhr

ACOUSTIC BOX. #1 

Virtuose und virtuelle Klänge

domicil 

Hansastraße 7-11, Dortmund 

E-MEX lässt sich verkabeln: Fünf Kompositionen mit Live-Elektronik erkunden modulare Formen und alle räumlichen Dimensionen. Mit Acoustic Box stellen sich die Musiker – ganz out of the box – der Herausforderung durch Musik aus Strom.
Selten hört man Ensembleklänge in einem so virtuosen wie energischen Wechselspiel mit Live-Elektronik wie in diesem Programm. Mit Acoustic Box präsentiert E-MEX fünf Kompositionen, die auf unterschiedliche Weise die klanglichen, räumlichen und teilweise schlicht physischen Dimensionen beleuchten, die die Kombination aus Ensemble und Elektronik ermöglicht.
Wer erleben möchte, wie Musik aus Strom mit geballter Ensemble-Power konfrontiert wird, darf auf Acoustic Box gespannt sein.
Das Konzert wird moderiert.

Programm:

Leopold Hurt (*1979) - Fred Ott‘s Sneeze (2011, rev.2012)
für Klarinette & Bassklarinette, Violine, Violoncello, Klavier, Schlagzeug und Zuspielung

Christoph Maria Wagner (*1966) - Audiodrome (2013/14)
für verstärkte Violine und elektrische Klavierklänge

Carter Williams (*1976) - Modular forms (2011)
für Ensemble und Live-Elektronik

Michel van der Aa (*1970) - Rekindle (2009)
für Flöte und Zuspielung

Cort Lippe (*1953) - Music for Septet and Computer (2013)
für Ensemble und Elektronik

Mitwirkende:

Carter Williams, Live-Elektronik/Klangregie
Christoph Maria Wagner, Dirigent
Evelin Degen, Flöte
Joachim Striepens, Klarinette
Andreas Roth, Posaune
Kalina Kolarova, Violine
Burkart Zeller, Violoncello
Martin von der Heydt, Klavier
Michael Pattmann, Schlagzeug

 

Das Konzert wird gefördert von dem Kulturbüro der Stadt Dortmund, E-MEX e.V.