90 taumelnd

Mittwoch, 03. Juni 2020
20.30 Uhr
Dialograum Kreuzung an Sankt Helena
Bornheimer Straße 130, Bonn-Nord

Nach der erzwungenen globalen Pause im kompletten Kulturleben, geht es nun endlich wieder weiter! Unter dem Schlagwort WORTKLANGRAUM führt E-MEX eine Verbindung von Wort und Musik auf. Klang und Wort wollen Themen der Zeit und Dimensionen des Lebens aufgreifen. Spuren des Lebens werden gelesen, auch gegen unsere Gewohnheiten.

Marcin Stańczyk (*1977)
Attorno (2013) für Flöte, Violoncello und Klavier

Beat Furrer  (*1954)
presto (1997) für Flöte und Klavier

Michael Denhoff  (*1955)
‚Vertige‘ aus Mallarmé-Zyklus op.75 Version für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier

Nicolaus A. Huber  (*1939)
La force du vertige (1985) für Flöte, Klarinette, Violine, Cello und Klavier

E-MEX-Ensemble
Evelin Degen (Flöte)
Robert Beck (Klarinette)
Kalina Kolarova (Violine)
Burkart Zeller (Violoncello)
Martin von der Heydt (Klavier)
Der Schauspieler Timo Berndt liest Texte von Antonin Artaud, Clarice Lispector, Stéphane Mallarmé, Theo Breuer und Friedrich Hölderlin.