22. März 2015

Museum Folkwang
Museumsplatz 1 | Essen

 

Das Familienkonzert »Die Dingen singen hören« des E-MEX-Ensembles und der Abteilung Bildung und Vermittlung des Museum Folkwang lässt Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein musikalisches Abenteuer erleben.

Drei Gruppen von Kindern haben im Vorfeld zu drei Stücken des Programms eigene Bilder und Skulpturen angefertigt. Sie werden beim Konzert präsentiert und ausgestellt. Das Programm wird spannend moderiert und bietet Musikinteressierten jeden Alters eine ungewöhnliche Begegnung mit vier ganz unterschiedlichen Werken voller eigenartigem Witz.

Dinge des alltäglichen Lebens werden zu Kunstobjekten und zu Klangerzeugern. John Cage benutzt in seiner Living Room Music Gegenstände, wie sie aus jedem Wohnzimmer vertraut sind. Carola Bauckholt beschäftigt sich in Schraubdichtung mit Bestandteilen eines Werkzeugkastens und setzt deren Wortklänge assoziativ in geräuschhafte Klänge um. Ähnlich verfährt der Essener Komponist Gordon Kampe in seinem Stück Sweet home mit Haushaltsgegenständen.

 

Programm:

John Cage
Living Room Music (1940) quartet for unspecified instruments

Carola Bauckholt
Schraubdichtung (1989/90) für Stimme, Klarinette, Violoncello und Schlagzeug

John White
Drinking and Hooting Machine (1968)

Gordon Kampe
sweetest home (2010/2015) Version für Klarinette, Violoncello, Schlagzeug und Keyboard (UA)

E-MEX
Evelin Degen, Flöte und Stimme
Joachim Striepens, Klarinette
Burkart Zeller, Violoncello
Michael Pattmann, Schlagzeug
Martin von der Heydt, Klavier

Gefördert von dem Kulturbüro der Stadt Essen, der Sparkasse Essen »PS-Sparen und Gewinnen«, dem NRW KULTURsekretariat, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und dem E-MEX e.V.
In Kooperation mit Bildung und Vermittlung des Museum Folkwang Essen