Christoph Maria Wagner                              Dirigent

Christoph Maria Wagner studierte Dirigieren und Komposition an der Musikhochschule Köln, wo er seit 1995 auch unterrichtet.

1992 erhielt er den Kulturförderpreis der Stadt Konstanz, 1999 den 1. Preis beim Internationalen Wettbewerb für Komposition und Interpretation des European Flute Festival für sein Stück Zoom. 2006 hat er in Zusammenarbeit mit dem DLF eine Super-Audio-CD seines Klavierwerkes aufgenommen, die in der renommierten Fachzeitschrift Le monde de la musique mit der Höchstwertung von vier Sternen ausgezeichnet wurde.

Christoph Maria Wagners Dirigiertätigkeit konzentriert sich vor allem auf den Bereich der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Er arbeitete mit Lachenmann, Kagel, Klaus Huber, Nicolaus A. Huber und Ingo Metzmacher sowie Formationen wie dem Ensemble Modern und der Jungen Deutschen Philharmonie zusammen und bestritt Gastdirigate an der Kölner Oper, am Kölner Schauspielhaus, beim WDR-Rundfunkorchester, beim Oldenburger Ensemble oh ton sowie beim Doelen Ensemble Rotterdam.

Mit E-MEX verbindet Christoph Maria Wagner eine langjährige Zusammenarbeit, die neben häufigen Uraufführungen auch die Einstudierung zahlreicher »Klassiker« der neuen Musik umfasst. Die gefeierte Aufführung von Bernd Alois Zimmermanns Oper Die Soldaten bei der Ruhrtriennale 2006 und 2007 sowie beim Lincoln Center Festival 2008 in New York hat Christoph Maria Wagner als Chorleiter, Repetitor und Assistent von Steven Sloane betreut. I n der Spielzeit 2013/2014 hat er sich als »Komponist für Hagen« in drei Konzerten mit dem Symphonieorchester Hagen als Komponist, Dirigent und Pianist vorgestellt.

2016 wird der DLF eine neue CD mit Kompositionen Wagners unter dem Titel remiX produzieren.